Anleitung und Beratung

Zur Anleitung und Beratung in verschiedenen Bereichen gibt es in unserer Abteilung eine Wundexpertin, eine zertifizierte Ernährungsmanagerin, Pain nurses und eine Stillberatung

Zertifizierte Ernährungsmanagerin

Cornelia Mirus

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Erfassen von Patienten mit Mangelernährung, das Berechnen des Energiebedarfs sowie die anschließende Beratung und Anleitung zu Ernährungsfragen bei Patienten mit Nahrungsmittelunverträglichkeit, Patienten die eine parenterale Ernährung bzw. eine Ernährungssonde benötigen.

Pain Nurse – Algesiologische Fachassistenz

Das Team besteht aus examinierten Krankenschwestern mit einer Fachweiterbildung zur Algesiologischen Fachassistenz. Unser Aufgabenbereich ist die Betreuung von Patienten mit einem Schmerzkatheter, welcher präoperativ von einem Anästhesisten zusammen mit der Pain Nurse gelegt wird. Während der Operation wird ein spezielles Schmerzmedikament über den Katheter verabreicht. Im Aufwachraum wird dann eine Schmerzpumpe, die kontinuierlich Schmerzmedikamente über den Katheter appliziert, angeschlossen. Die Verlegung vom Aufwachraum zum Pflegebereich erfolgt nach Erreichen stabiler vitaler Funktionen. Danach führen wir zweimal täglich eine Schmerzvisite durch. Wir verschaffen uns mit Hilfe einer Numerischen Schmerzskala, einen Überblick über den aktuellen Schmerzwert in Ruhe sowie in Belastung und dementsprechend erfolgt eine Anpassung der Schmerztherapie über die Schmerzpumpe. Weiterhin gehört in unseren Aufgabenbereich die Inspektion der Punktionsstelle und evt. die Entfernung des Katheters. Der ständige Kontakt zu unseren Ärzten und Schwestern aller Abteilungen ist uns sehr wichtig und erfolgt jeden Tag!

Stillberatung

Jane Kroll

Jane Kroll begann 1985 ihre Ausbildung zur Hebamme an der Med. Fachschule der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale. Nach der 3-jährigen Fachschulausbildung war sie im Kreißsaal des Krankenhauses Rüdersdorf tätig. 1996 wechselte sie auf die gynäkologische und geburtshilfliche Station des Hauses. Von 2001 bis 2002 absolvierte sie eine Weiterbildung zur examinierten Stillberaterin IBCLC.

IBCLC steht für International Board Certified Lactation Consultant. Das ist der international geschützte Titel für Still- und Laktationsberaterinnen, die über theoretisches und praktisches Fachwissen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft im Bereich Stillen und Milchbildung verfügen und auch in schwierigen Situationen und Sonderfällen (wie z. B. Adoption, Mehrlinge, Krankheit, u. ä.) Mütter wirksam helfen und unterstützen können. Oberstes Ziel ist es, das Stillen zu fördern und stillenden Frauen im Rahmen ihres stationären Aufenthaltes eine fachlich kompetente und einfühlsame Hilfe zu geben, um ihnen auch bei Stillproblemen eine dauerhaft zufriedene Stillbeziehung zu ermöglichen. Sie ergänzt mit ihrer Arbeit das Angebot der anderen geburtsbegleitenden Berufsgruppen und arbeitet eng mit ihnen zusammen.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK