• «Unser Ziel ist es, für Patienten mit chronischen Schmerzen Alltag und Lebensqualität zu verbessern.»

     
  • Die Schröpfgläser erzeugen einen Unterdruck auf der Haut und können dadurch helfen, Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern.

     
  • In der Schmerztherapie kommen auch naturheilkundliche Verfahren wie Akupunktur zum Einsatz.

     
  • Während der Schulung lernen betroffene Patienten, was sie selbst gegen ihre chronische Beschwerden unternehmen können.

     

Schmerzzentrum

Das Schmerzzentrum der Immanuel Klinik Rüdersdorf ist auf die interdisziplinäre multimodale Behandlung chronischer Schmerzpatienten spezialisiert. Als neurologisches Schmerzzentrum sehen wir unsere besondere Kompetenz in der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen und Beeinträchtigungen des Nervensystems. Darüber hinaus haben wir eine langjährige Erfahrung in der Durchführung von Opioidentzugsbehandlungen unter begleitender multimodaler Schmerztherapie. Durch unsere enge Kooperation mit der Fachabteilung für Psychosomatik und Psychotherapie können wir auch Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen kompetent und interdisziplinär behandeln. Wir pflegen einen kooperativen Stil und sind sehr bemüht, alle uns anvertrauten Patienten gut über ihre Diagnose, das biopsychosoziale Schmerzmodell, den Prozess der Schmerzchronifizierung und über die leitliniengerechte Therapie einschließlich der verwendeten Medikamente aufzuklären.

Liebe Patientinnen und Patienten,

in unserem Schmerzzentrum behandeln wir Patienten mit chronischen Schmerzen. Dies können Schmerzen im Bereich des Rückens, der Muskulatur und der Gelenke sein, Kopfschmerzen oder auch Nervenschmerzen. Strukturell besteht das Schmerzzentrum aus einer Schmerzambulanz und einer Schmerztherapie-Station. Außerdem wird eine ambulante Schmerzpsychotherapiegruppe angeboten. Wir sind gut mit verschiedenen Abteilungen der Immanuel Klinik Rüdersdorf, sowie mit weiteren Kliniken und vielen niedergelassenen Facharztkollegen vernetzt.

Den Kern des Schmerzzentrums bildet ein multiprofessionelles Team von ca. 20 im Umgang mit Schmerzpatienten erfahrenen Mitarbeitenden. Dafür arbeiten Fachmediziner verschiedener Fachrichtungen wie Neurologie, Chirurgie und Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“, Pflegekräfte, Psychologinnen, Fachkräfte aus Physiotherapie, Ergotherapie, Musiktherapie, Yoga-Therapie, Sozialarbeiter und bei Bedarf eine Seelsorgerin sehr eng und im nahezu täglichen Austausch zusammen.

Dr. med. Kay Udo Schwarzer
Dr. med. Michael Fischer
Rosemarie Klemm

Diagnostik


Wenn ein Patient mit Schmerzen zu uns kommt, ist es unser unmittelbares Ziel, mithilfe eines individuell erstellten Behandlungsplans die Schmerzen zu lindern. Dazu ist es notwendig, dass wir zunächst eine differenzierte Diagnostik betreiben und die Schmerzursache eingeordnet werden kann.

mehr
 

Chronischer Schmerz


Der Begriff „Chronische Schmerzen“ bedeutet, dass die Schmerzen das vorherrschende Symptom sind. Sie sind anhaltend, trotz Therapien, Operationen und Medikamenteneinnahmen. Anders als beim akuten Schmerz ist die Ursache beim chronischen Schmerz meist nicht mehr klar erkennbar.

mehr
 
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Thomas Brosch
    Chefarzt der Abteilung für Neurologie und Schmerztherapie in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

    Sekretariat Arztdienst
    Immanuel Klinik Rüdersdorf
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-307
    F 033638 83-311
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis.
Mehr Informationen

OK