Nachrichten-Archiv

04.11.2016

Lese-Tipp: Ewigkeitssonntag in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

Mit dem Ewigkeitssonntag, einem Gedenktag für die Verstorbenen, endet am 27. November das Kirchenjahr. Pastorin Vera Kolbe spricht in der Märkischen Oderzeitung über den Gedenkgottesdienst zu diesem Anlass in der Immanuel Klinik Rüdersdorf.

Es dauert nicht mehr lange und am 27. November steht das neue Jahr vor der Tür. Neben dem vertrauten Jahreswechsel an Sylvester gibt es noch einen Jahreswechsel im Kirchenjahr. Mit dem 1. Advent fängt in den Kirchen ein neues Jahr an. Es beginnt mit einer Kerze und steuert auf das lichtvolle Weihnachtsfest zu.

Das Ende des Kirchenjahres wird von der Erinnerung an Verstorbene geprägt. Totensonntag wird er häufig genannt. Pastorin Vera Kolbe, Klinikseelsorgerin der Immanuel Klinik Rüdersdorf, bevorzugt einen anderen Namen: Ewigkeitssonntag. Da kommt für sie, neben dem Erinnern, die große und hoffnungsvolle Perspektive der Ewigkeit schon zum Klingen.

In der Immanuel Klinik Rüdersdorf hat es eine gute Tradition Angehörige zu einem Gottesdienst einzuladen, damit sie sich an die Menschen erinnern können, die im vergangenen Jahr in der Klinik gestorben sind. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten diesen Gottesdienst mit. Sie singen im Mitarbeiterchor, verlesen die Namen der Verstorbenen, nehmen die Angehörigen in Empfang, bereiten das Konferenzzentrum vor oder halten Fürbitte.

Sie sind herzlich dazu eigeladen, am Gedenkgottesdienst am 19. November 2016 ab 15 Uhr im Raum der Stille der Immanuel Klinik Rüdersdorf teilzunehmen!

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website der Märkischen Onlinezeitung

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

PJ bei uns

Poliklinik Rüdersdorf

Termine

  • 31 Januar 2022
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr
  • 23 Februar 2022
    Neurologisches Kolloquium 2022: „COVID-19 und Neurologie“ – digital
    mehr
  • 28 Februar 2022
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links