Nachrichten-Archiv

18.06.2015

Informieren und Mut machen beim "Patiententag Inkontinenz"

Mit Vorträgen und individuellen Gesprächsangeboten zu Inkontinenz möchte der Patiententag am 24. Juni 2015 in der Immanuel Klinik Rüdersdorf über ein häufig tabuisiertes Thema aufklären.

Jeder zehnte Deutsche ist inkontinent: Junge wie Alte, Männer wie Frauen. Doch trotz der hohen Anzahl Betroffener geht über die Hälfte der Erkrankten nicht zum Arzt. Im Rahmen der 7. Welt-Kontinenz-Woche vom 22. bis 28. Juni 2015 wird diese Problematik in der Immanuel Klinik Rüdersdorf aus der Tabuzone geholt. Am 24. Juni 2015 findet in der Klinik von 14 bis 17 Uhr der erste Patiententag zu diesem Thema statt.

„Viele Betroffene empfinden Scham und meiden deshalb den Arztbesuch, obwohl ihnen geholfen werden könnte. Wir möchten über aktuelle Therapiemöglichkeiten informieren und Patienten wie deren Angehörigen Mut machen“, sagt Dr. med. Lucas Hegenscheid, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

In Vorträgen werden Experten aus den Bereichen Gynäkologie, Chirurgie, Neurologie und Physiotherapie der Immanuel Klinik Rüdersdorf über die Konservative Therapie der Harninkontinenz der Frau, die Stuhlinkontinenz, zu Neurogenen Blasenentleerungsstörungen und zur Physiotherapie bei Deszensus und Inkontinenz informieren und somit zur Aufklärung über ein sensibles Thema beitragen. Für Fragen und individuelle Gespräche direkt im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Patiententag Inkontinenz finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

PJ bei uns

Poliklinik Rüdersdorf

Termine

  • 15 Februar 2023
    6. Ethikkolloquium: Sterbewünsche am Lebensende
    mehr
  • 27 Februar 2023
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr
  • 27 März 2023
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links