Aktuelle Nachrichten

07.03.2019

Ausstellung rosaROT zu häuslicher Gewalt gegen Frauen in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

Zum Thema häusliche Gewalt informiert vom 11. bis 15. März 2019 eine Wanderausstellung der rosaROT Kampagne des Netzwerkes der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. im Foyer der Immanuel Klinik Rüdersdorf.
Immanuel Klinik Rüdersdorf | Nachricht | Ausstellung rosaROT zu häuslicher Gewalt gegen Frauen in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

Das Logo der Kampagne rosaRot zu häuslicher Gewalt gegen Frauen.

Ab Montag dem 11. März wird das Foyer der Immanuel Klinik Rüdersdorf rosaROT. Kurz nach dem Frauentag am 8. März wird hier die Wanderausstellung zur rosaROT Kampagne des Netzwerkes der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. für eine Woche zu sehen sein. Im Rahmen der brandenburgischen Frauenwochen soll die Ausstellung für das Thema häusliche Gewalt sensibilisieren.

Der Blick auf das Thema häusliche Gewalt ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Blick durch die rosarote Brille. „Das geht mich nichts an“ und „Was kann ich schon tun?“ sind geläufige Kommentare, die in der Ausstellung hinterfragt und aufgelöst werden. „Die Ausstellung bietet Gelegenheit, einen Blick in eine vielschichtige Welt zu werfen, die jede vierte Frau in Deutschland erlebt. Und sie zeigt auf, dass wir doch etwas tun können“, so Eyleen Scharmentke, Leiterin des Frauenhauses in Fürstenwalde. Sie war es auch, die die Ausstellung in die Immanuel Klinik Rüdersdorf gebracht hat: „In den Krankenhäusern und Arztpraxen suchen die meisten Frauen Hilfe nach dem Erlebten. Wir möchten neben der breiten Öffentlichkeit vor allem Mitarbeitende der Einrichtungen für das Thema sensibilisieren und darüber informieren, wo es Anlaufstellen für hilfesuchende Frauen gibt.“

„In unserer Klinik kümmern wir uns um alle Menschen, die Hilfe benötigen – ob medizinisch oder seelisch. Unsere Klinik und ihre Rettungsstelle sind 24 Stunden an 365 Tagen für alle Hilfesuchenden geöffnet. Uns ist es ein großes Anliegen, auch Opfern von Gewalt eine Anlaufstelle zu bieten“, so der Geschäftsführer der Immanuel Klinik Rüdersdorf, Alexander Mommert. „Zudem ist es uns ein großes Anliegen, uns für in der Gesellschaft tabuisierte Themen einzusetzen."

Sollten Sie selbst häusliche Gewalt erfahren haben und Hilfe benötigen oder Betroffene kennen, finden Sie alle Informationen auf der Website des Netzwerks der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. unter www.nbfec.de 

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Perinatologischer Schwerpunkt

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Dr.
    Lydia Stübler
    Klinikkommunikation der Immanuel Klinik Rüdersdorf

    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-631
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 23 August 2019
    Mama/ Papa-Brunch
    mehr
  • 30 August 2019
    Mama/ Papa-Brunch
    mehr
  • 06 September 2019
    Mama/ Papa-Brunch
    mehr

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK