Nachrichten-Archiv

01.04.2015

Neue Chefärztin der Palliativmedizin: Dr. Kerstin Stahlhut

Dr. Kerstin Stahlhut ist seit dem 1. April 2015 Chefärztin der Abteilung für Palliativmedizin an der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Im Interview verrät sie, wofür sie sich beruflich und privat am meisten begeistert.

Dr. Kerstin Stahlhut ist Leitende Ärztin des Onkologischen Versorgungszentrums Märkisch-Oderland. Ab dem 1. April 2015 ist sie auch Chefärztin der Abteilung für Palliativmedizin.

Wie lange arbeiten Sie bereits in der Immanuel Klinik Rüdersdorf?

Ich bin 2004 nach Rüdersdorf gekommen und für meine Entscheidung war schon damals ausschlaggebend, dass es hier eine Poliklinik mit verschiedensten Fachpraxen und eine Palliativstation gibt.

In den letzten 11 Jahren konnten die Onkologie und die Palliativmedizin immer mehr als einheitliche Versorgungsstruktur zur Versorgung von Tumorpatienten ausgebaut werden. Eckpfeiler der Entwicklung war 2007 die Gründung einer Praxis für Hämatologie und Onkologie in der Poliklinik, in der alle Tumorpatienten Zugang zu den neuesten, auch kostenintensiven Krebstherapien haben.

Aufgrund der großen Erfahrungen im stationären Palliativbereich war es für den Standort Rüdersdorf von immenser Bedeutung, 2012 zum Stützpunkt für die ambulante spezialisierte Palliativversorgung (SAPV) zu werden. Es ist mir wichtig, auch hier Verantwortung für die ambulante Palliativversorgung schwerstkranker Patienten in der Häuslichkeit übernehmen zu können.

Was macht Ihnen besonders viel Spaß an Ihrer Arbeit?

Ich bin Hämato/Onkologin und Palliativmedizinerin mit Leib und Seele! Beide Bereiche haben einen hohen fachlich-speziellen Anspruch, verlangen viel Empathie und geben Einblick in viele Lebensgeschichten. Der Aufbau von Vertrauen zwischen Arzt und Patient ist trotz aller ökonomischen Zwänge hier noch eine unabdingbare Basis für das Gelingen der Behandlung.
Mindestens genauso viel Spaß macht es mir aber auch, strategische Konzepte mit zu entwickeln, die Dinge immer weiter voranzutreiben und an die aktuellen Herausforderungen anzupassen.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Ihren Kollegen?

Ich glaube, dass wir uns in der Immanuel Klinik Rüdersdorf einen immer noch sehr wertschätzenden und persönlichen Umgang miteinander bewahrt haben. Dabei erlebe ich viel Freundlichkeit, Offenheit, gemeinsames Arbeiten an Projekten und Problemen.

Gibt es etwas, das Ihnen für Ihre neue Aufgabe besonders wichtig ist?

Die Palliativmedizin erhält zurzeit durch die Sterbehilfedebatte politischen Rückenwind. Palliativmedizin ist „in“. Die Palliativmedizin in Rüdersdorf hat aber dadurch kein Alleinstellungsmerkmal mehr, ganz im Gegenteil, wir bekommen immer mehr Konkurrenz. Es ist mir deshalb ein großes Anliegen, die Fachabteilung weiter auszubauen und zu profilieren und die Mitarbeiter für diesen auch mit Veränderungen verbundenen Prozess zu gewinnen.

Welchen Dingen gehen Sie gerne nach, wenn Sie nicht gerade in der Immanuel Klinik Rüdersdorf im Einsatz sind?

Ich wohne mitten in Berlin und nutze begeistert die kleinen und großen Events der Stadt: Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr. Desweiteren schätze ich gute Gespräche mit Freunden bei gutem Essen, Sport und viel Bewegung an der frischen Luft. Ich reise gerne, um immer wieder die Wunder dieser Welt zu entdecken.

Dr. med. Kerstin Stahlhut ist seit 2004 in der Immanuel Klinik und Poliklinik Rüdersdorf beschäftigt, zunächst als Oberärztin und seit Juli 2011 als Leitende Ärztin des Onkologischen Versorgungszentrums. Wir freuen uns sie nun auch als Chefärztin an der Abteilung für Palliativmedizin zu begrüßen.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Onkologisches Versorgungszentrum Märkisch-Oderland

  • Ganzheitliche Versorgung von Krebspatienten in Märkisch-Oderland. direkt zum OVZ

Termine

  • 15 Februar 2023
    6. Ethikkolloquium: Sterbewünsche am Lebensende
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links