Nachrichten-Archiv

27.04.2016

Ausgezeichnete Betreuung für Diabetespatienten in Rüdersdorf

In Rüdersdorf werden nicht nur Patienten von Anfang an gut versorgt, die von ihrer Diabeteserkrankung wissen. Jeder Patient wird bei seiner Aufnahme in die Klinik auf Diabetes getestet. Das kommt besonders dem Heilerfolg zugute.

Diabetespatienten können sich in der Immanuel Klinik Rüdersdorf gut aufgehoben fühlen. Neben dem Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg trägt auch sie nun den Titel „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“.

Für Patienten ist es wichtig, dass ihre Grunderkrankung auch bei Eingriffen an der Hüfte oder bei der Entfernung von Gallensteinen berücksichtigt wird. Dabei gehen sie in der Immanuel Klinik Rüdersdorf auf Nummer sicher, dass ihr Blutzuckerspiegel bedarfsgerecht überwacht wird, Notfall-Equipment bei einer Blutzucker-Entgleisung bereit steht und bei Operationen auch die Narkose auf ihre Diabetes-Erkrankung abgestellt ist.

Für die etwa zwei Millionen Diabetespatienten, die in Deutschland jährlich im Krankenhaus behandelt werden, ist es besonders wichtig, dass man ihre Krankheit in den Behandlungsverlauf bestmöglich einbezieht. In der Immanuel Klinik in Rüdersdorf sind derzeit die Hälfte der 69 Betten auf der Inneren Station mit Diabetes-Patienten belegt.

Bedarfsgerechte Überwachung der Patienten

Drei Kriterien musste die Klinik erfüllen, um das Zertifikat der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zu erhalten. Ärzte müssen diabetologisch versiert und die Pflegekräfte geschult sein, um für eine bedarfsgerechte Überwachung der Patienten zu sorgen. Ebenso muss gewährleistet sein, dass die Blutzuckerwerte bei jedem Patienten überprüft werden. Neu aufgenommenen Patienten wird daher sofort Blut abgenommen und ihre Blutzuckerwerte bestimmt. So werden nicht nur Diabetes-Patienten sofort identifiziert, sondern auch diejenigen, deren Diabeteserkrankung bislang unentdeckt geblieben ist. 

„Die Berücksichtigung der Grunderkrankung kommt besonders dem Heilungserfolg zugute“, so Oberärztin Dr. Kerstin Boden. Durch die gut eingestellte Diabetes werden im Krankenhaus Komplikationen wie Nierenversagen, Lungenentzündungen und Wundheilungsstörungen in vielen Fällen verhindert. Folgeerkrankungen können so vermieden oder hinausgezögert werden.

Die Deutschen Diabetes Gesellschaft ist mit 8600 Mitgliedern einer der größten medizinischen Fachgesellschaft in Deutschland. Professor Dr. med. Baptist Gallwitz, Präsident der DDG, stellt fest: „Die Immanuel Klinik Rüdersdorf hat eine fächerübergreifende Diabetes-Kompetenz“. Für die nächsten drei Jahre darf die Immanuel Klinik Rüdersdorf nun den Titel „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG). Danach folgt ein neues Zertifizierungsverfahren.

 

 

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Onkologisches Versorgungszentrum Märkisch-Oderland

  • Ganzheitliche Versorgung von Krebspatienten in Märkisch-Oderland. direkt zum OVZ

Direkt-Links