Orthopädie und Unfallchirurgie

Das breit aufgestellte Versorgungsspektrum umfasst die konservative und operative Behandlung orthopädischer und traumatologischer Krankheitsbilder im Kindes- und Erwachsenenalter.

In der Orthopädie und Unfallchirurgie werden degenerativen und angeborenen Erkrankungen des Bewegungsapparates, sämtliche Verletzungen sowie deren Folgen stationär und ambulant behandelt. Durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) ist die Abteilung zudem zur Versorgung von Verletzungen nach Arbeitsunfällen im stationären und ambulanten Durchgangsarztverfahren (DAV-Klinik) ermächtigt. Die Behandlung von komplexen Spät- und Folgezuständen nach Verletzungen gehört ebenfalls zum Versorgungsspektrum.

Degenerative Erkrankungen werden sowohl mit konservativen Verfahren als auch durch moderne arthroskopische und minimalinvasive Techniken und Korrekturoperationen mit dem primären Ziel des Gelenkerhaltes behandelt. Weitere Behandlungsschwerpunkte bilden Gelenkersatzoperationen des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes sowie deren Wechseloperation bei Verschleiß oder Versagen. Darüber hinaus besteht neben der Sporttraumatologie und Arthroskopischen Chirurgie eine ausgewiesene Expertise in der operativen Versorgung kindlicher Verletzungen.

Einen gesonderten Schwerpunkt bildet das Alterstraumatologische Zentrum in Kooperation mit dem Sana Krankenhaus Gottesfriede in Woltersdorf. Mehr zum Alterstraumatologischen Zentrum

In der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie arbeiten Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten berufsgruppenübergreifend Hand in Hand, um im Team eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau unter Beachtung neuester Forschungsergebnisse und aktueller Leitlinien bieten zu können.

Unser Leistungsspektrum

  • Endoprothetik des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes
  • operative Versorgung von Knochenbrüchen mit modernsten Implantaten
  • operative Versorgung kindlicher Frakturen in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin
  • operative Versorgung von Weichteilverletzungen
  • operative Versorgung von Handverletzungen und rekonstruktive Handchirurgie
  • arthroskopische Operationen am Knie-, Schulter-, Ellenbogen-, Hand- und Sprunggelenk inklusive Kreuzbandersatzplastik und arthroskopische Stabilisierung des Schultergelenkes
  • operative Versorgung von Vorfußdeformitäten
  • operative Versorgung von Nervenkompressionssyndromen

Versorgungsschwerpunkte

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den folgenden Bereichen:

Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Es wird ein breites Spektrum der Frakturversorgung nach den Prinzipien der AO (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese) mit modernsten Implantaten (Titan-Implantate, moderne Nagelsysteme, winkelstabile/variabel winkelstabile sowie anatomische Plattensysteme) auf dem Gebiet der allgemeinen und speziellen Unfallchirurgie angewendet. Dabei werden neben akuten Verletzungen auch Folgezustände nach Unfällen konservativ und operativ therapiert.

Berufsgenossenschaftliches Heilverfahren (Durchgangsarzt)

Ermächtigt durch die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) werden ambulant und stationär akute Verletzungen und deren Folgezustände nach Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen behandelt.

Kindertraumatologie

Verletzungen im Kindes- und Jugendalter benötigen besondere Versorgungskonzepte, die sich von der Behandlung Erwachsener unterscheiden. Gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Kinder- und Jugendmedizin können wir für jedes Alter entsprechende ambulante und stationäre Therapiekonzepte vorhalten.

Endoprothetik

Wir bieten eine individuelle und patientengerechte Versorgung mit künstlichen Gelenken der Schulter, der Hüfte und des Kniegelenkes bei degenerativen und posttraumatischen Gelenkerkrankungen an. Dazu wird eine große Auswahl an unterschiedlichen Implantatsystemen bereitgehalten. Bereits nach der Operation beginnt die Rehabilitation mit hoch qualifizierter physiotherapeutischer Unterstützung. Noch während des stationären Aufenthaltes werden die rehabilitativen Maßnahmen für den Zeitpunkt nach der stationären Behandlung geplant.

Gelenkchirurgie

Durch moderne Operationsmethoden können zunehmend gelenkerhaltende Therapieformen angewandt werden. Es werden achskorrigierende Eingriffe und arthroskopisch gestützte Rekonstruktionen bei Gelenkverletzungen sowie eine Arthrose begünstigenden Fehlstellungen durchgeführt.

Fußchirurgie

Ein besonderes Augenmerk innerhalb der Fußchirurgie liegt auf der indikationsgerechten Versorgung primärer und posttraumatischer Vorfußdeformitäten. Hier stehen uns moderne Implantate zur Verfügung. In Abhängigkeit des Eingriffe ist auch eine ambulante Versorgung möglich.

Arthroskopische Chirurgie

Neben einer Vielzahl von Kniearthroskopien gehört die Arthroskopie des Schulter- und Sprunggelenkes zu den weiteren Schwerpunkten. Wir führen die minimal-invasive Versorgung von Kreuzbandverletzungen, Schulterinstabilitäten und Rotatorenmanschettenrupturen durch.

Ambulante Operationen (AOZ)

Moderne Implantate und die stetige Weiterentwicklung von Operationsmethoden ermöglichen zunehmend den Einsatz ambulanter Operationsverfahren.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Ansprechpartner

  • Terminvergabe nur über Ambulanz- und Aufnahmezentrum (AAZ)
    Immanuel Klinik Rüdersdorf Universitätsklinikum der MHB
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-327/-328
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Dr. med.
    Marcus Reinke
    Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie

    Caroline Brüschke
    Chefarztsekretärin
    Immanuel Klinik Rüdersdorf Universitätsklinikum der MHB
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-312
    F 033638 83-311
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 02 März 2024
    9. Rüdersdorfer Chirurgietag: Vorsorge gegen Darmkrebs – Theaterstück „Alarm im Darm“
    mehr
  • 14 März 2024
    Blutspende in der Immanuel Klinik Rüdersdorf
    mehr
  • 14 Mai 2024
    Regionaltagung Stationsäquivalente Behandlung StäB Nord-West
    mehr

Direkt-Links