Galileo 2000

Der Galileo 2000 ist ein seitenalternierendes Muskelstimulationsgerät, mit dem eine Vibrationstherapie durchgeführt werden kann.

Was ist Galileo 2000?

Ein seitenalternierendes Muskelstimmulationsgerät im Frequenzbereich von 5 – 30 Hz. Die Therapie auf dem Gerät erzielt Dehnung der Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenkkapseln. Es kann zu einer Steigerung der Muskelleistung, Verbesserung der Balance und Koordination, Verminderung von Sturzrisiko, Schmerzreduzierung durch Muskellockerung und Durchblutungssteigerung kommen.

Entstehung der Vibrationstherapie

Der Ursprung dieser Therapieform kommt aus der Weltraumforschung. Hier benötigte man eine Trainingsform im All, die gegen den Muskel und Knochenschwund hilft. Da die Erdanziehungskraft fehlt musste diese in irgendeiner Form simuliert werden um gegen die negativen Folgen anzugehen. Hier setzte man gezielte Vibrationen ein und hatte Erfolg. Was im Weltall nützlich ist, hilft auch auf der Erde, dies war schnell klar und der Galileo hielt Einzug in die Welt der Therapie.

Welche Krankheitsbilder werden damit behandelt?

  • Wirbelsäulensyndrome
  • Muskelspannungsprobleme
  • Koordinationsproblematiken
  • Inkontinenzbehandlung
  • Osteoporosebehandlung/Prophylaxe
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Mark Krüger-Fonfara
    Leiter der Therapeutischen Abteilung

    Immanuel Klinik Rüdersdorf
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-600
    F 033638 83-258
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK