Hydrotherapie

Hydrotherapie ist die methodische Anwendung von Wasser zur Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Stabilisierung von Körperfunktionen (Abhärtung), zur Vorbeugung, zur Rehabilitation und/oder zur Regeneration. Dazu gehören z. B. Hydroelektrische Bäder, Medizinische Bäder sowie die Unterwasserdruckstrahlmassage.

Hydroelektrische Bäder

Was sind Hydroelektrische Bäder?

Hydroelektrische Bäder sind Gleichstrombäder (durch Galvanisation) bei denen der Strom über großflächige Elektroden in das Wasser geleitet wird. Je nach Lage und Schaltung der Elektroden kann die Intensität verändert werden. Beim hydroelektrischen Vollbad, das Stangerbad, durchfließt der Strom den ganzen Körper. Beim Zellenbad tauchen nur die vier oder weniger Gliedmaßen in einzelne Wannen ein (Vierzellenbad).

Welche Krankheitsbilder werden damit behandelt?

  • Polyneuropathien
  • Gelenkbeschwerden
  • Schmerzsyndrome
  • Durchblutungsstörungen

Unterwasserdruckstrahlmassage

Bei der Unterwasserdruckstrahlmassage werden mittels eines Wasserstrahls bestimmte Körperregionen massiert.

Was ist Unterwasserdruckstrahlmassage?

Mit Hilfe eines mit der Hand geführten Unterwasserdruckstrahls wird der Körper unter Wasser behandelt. Der Patient selbst befindet sich dabei in einer Badewanne. Unterstützt vom entspannenden Effekt der Wassertemperatur, 36 bis 38 Grad Celsius, und der Auftriebskraft des Wassers wird eine muskelentspannende, schmerzlindernde, durchblutungssteigernde sowie entstauende Wirkung erzielt.

Welche Krankheitsbilder werden damit behandelt?

  • Wibelsäulensyndrome
  • Gelenksyndrome
  • Verspannungsprobleme sämtlicher Muskeln

Medizinische Bäder

Medizinische Bäder beinhalten Badezusätze aus Arzneimiteln. Bei uns kommen zum Einsatz: Kohlensäurebad, Heublumenbad, Rosmarien-Ölbad, Lavendel-Ölbad, Moorbad.

Was sind Medizinische Bäder?

Medizinische Bäder im engeren Sinne sind Wannenbäder mit Badezusätzen aus dem Arzneimittelhandel. Die wichtigsten Wirkungen haben Bäder auf die Haut, das Herz-Kreislaufsystem, den Stoffwechsel, hormonale Funktionen, die Niere und die Muskulatur. Ein großer Indikationsbereich für Bäder betrifft den Rheumatischen Formenkreis, also Beschwerdesyndrome und Einschränkungen im Bewegungsapparat, meist eine Folge degenerativer Gelenkveränderungen und muskulärer Über- und Fehlbelastungen.

Entstehung der Medizinischen Bäder

Eine jahrtausende lange Tradition wurde wiederentdeckt und intensiviert durch das Kneipsche-Prinzip.

Welche Krankheitsbilder werden damit behandelt?

  • Rheuma
  • Durchblutungsprobleme
  • Verspannungssyndrome
  • Überlastungserkrankungen
»Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt.«
Serge Poliakoff
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

27. Tag des Herzzentrums

  • 30. November 2019
    Belastung oder Überlastung? mehr

Ansprechpartner

  • Mark Krüger-Fonfara
    Leiter der Therapeutischen Abteilung

    Immanuel Klinik Rüdersdorf
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-600
    F 033638 83-258
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 30 November 2019
    27. Tag des Herzzentrums – „Belastung oder Überlastung? Was kranke Herzen wieder leisten können“
    mehr
  • 05 Dezember 2019
    Sternstunde im Advent
    mehr
  • 12 Dezember 2019
    Sternstunde im Advent
    mehr

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK