Hochschulambulanz für Neuroinfektiologische Erkrankungen  

Wir behandeln und betreuen Betroffene mit Infektionen des Nervensystems in der Akutphase und im weiteren Verlauf ihrer Erkrankung und bieten Unterstützung auch in Form von rehabilitativen Maßnahmen an.  

Die in der Hochschulambulanz für Neuroinfektiologische Erkrankungen eingesetzten Therapien decken sich weitgehend mit den Behandlungen der neuromuskulären und neuroimmunologischen Ambulanz, wobei hier die antibiotischen Therapien der erregerbedingten Entzündungen des zentralen Nervensystems den Schwerpunkt bilden.

Eine Vielzahl von viralen und bakteriellen Erregern können Infektionen des zentralen Nervensystems auslösen. Die Erreger können die Hirnhäute sowie das Gehirn selber (Enzephalitis) befallen.

Mehr Informationen zur Meningitis

Viele dieser Erkrankungen müssen als neurologische Notfälle akut behandelt werden. Dafür sind wir 24 Stunden im Rahmen des neurologischen Bereitschaftsdienstes in unserer interdisziplinären Rettungsstelle präsent.

Mehr Informationen zur Rettungsstelle

In unserer Hochschulambulanz für Neuroinfektiologische Erkrankungen behandeln wir Patientinnen und Patienten mit Infektionen des Nervensystems sowohl in der Akutphase als auch im weiteren Verlauf der Erkrankungen.

Hierfür steht uns ein breites Spektrum diagnostischer Möglichkeiten zur Verfügung, insbesondere der Zugriff auf umfangreiche erregerspezifische Serum- und Liquordiagnostik über unser Laborverbund.

Zudem kann die Einleitung weiterer Diagnostik wie bildgebende Verfahren (CT, MRT), elektrophysiologischer Untersuchungen (EEG, EP, ENG/EMG) sowie neuropsychologischer Diagnostik erfolgen.

Im Weiteren bieten wir Unterstützung auch in Form von rehabilitativen Maßnahmen an.

Behandlungsspektrum

Die in der Hochschulambulanz für Neuroinfektiologische Erkrankungen eingesetzten Therapien decken sich weitgehend mit den Behandlungen der neuromuskulären und neuroimmunologischen Ambulanz, wobei hier die antibiotischen Therapien der erregerbedingten Entzündungen des zentralen Nervensystems den Schwerpunkt bilden.

  • bakterielle Meningitiden/Enzephalitiden wie zum Beispiel die Neuroborreliose oder Neurolues
  • virale Meningitiden/Enzephalitiden wie zum Beispiel die Herpes Enzephalitis oder auch opportunistische Infektionen des ZNS bei Immundefizienz 
  • Neuro-COVID, Post-/Long-COVID  (neurologische Symptome im Rahmen einer akuten Infektion mit SARS-Cov2 sowie Long-COVID)

Bitte bringen Sie zum Termin die Überweisung und Krankenkassenkarte sowie Vorbefunde (Arztbriefe, Bildgebung, Labor), Medikamentenplan und ggf. Brille und Hörgeräte  mit.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

PJ bei uns

Ambulante neurologische Sprechstunde

  • In der Praxis für Neurologie in der Immanuel Poliklinik Rüdersdorf können Sie einen Termin für eine ambulante neurologische Sprechstunde vereinbaren
    direkt zur Poliklinik

Zentrum für Nerven- und Muskelerkrankungen Ost-Brandenburg (ZENOB)

  • Das ZENOB diagnostiziert neuromuskuläre Erkrankungen bei Betroffenen entsprechend deutscher und internationaler Standards stationär und ambulant
    direkt zum ZENOB

Ansprechpartner

  • Hochschulambulanzen
    Silvana Gobert und Kerstin Stein
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-418
    F 033638 83-621
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Direkt-Links