Meningitis / Enzephalitis

Eine Meningitis wird durch Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen verursacht. Hierbei kommt es zu einer Entzündung der Hüllen des zentralen Nervensystems.

Was ist Meningitis?

Eine Meningitis (Hirnhautentzündung) ist eine Entzündung der Hüllen des zentralen Nervensystems (Pia mater und Arachnoidea mater) ausgelöst durch Viren, Bakterien oder anderer Mikroorganismen.
Durch die Nähe zum Gehirn stellt die Meningitis prinzipiell eine bedrohliche Erkrankung und einen neurologischen Notfall dar.

Symptome einer Meningitis sind insbesondere Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit verbunden mit Fieber. Zudem kommen häufig Verwirrtheit oder Bewusstseinsstörungen, Übelkeit und Erbrechen dazu. Außerdem kommen bei Entzündung des Gehirnes (Enzephalitis) weitere neurologische Symptome wie Sprachstörungen, Sehstörungen oder Lähmungserscheinungen vor. Ein charakteristischer Hautausschlag (mit Petechien) gilt als Hinweis auf das Vorliegen einer durch Meningokokken hervorgerufenen Meningitis mit Sepsis.

Diagnostik

Bei Verdacht auf eine bakterielle Meningitis sollten das Blut und der Liquor zerebrospinalis unverzüglich auf entzündungstypische Veränderungen untersucht werden.

Im Liquor erfolgt zudem eine spezifische Erregersuche mittels direkten Erregernachweisen (Liquorkultur, PCR) sowie indirekten Erregernachweisen (spezifische Antikörper).

Bei Zeichen für eine Enzephalitis im Sinne von neurologischen Herdsymptomen, Bewusstseinsstörung oder epileptischer Anfälle muss vor der Liquordiagnostik immer eine zerebrale Bildgebung (CT oder MRT) durchgeführt werden.

Behandlung

Aufgrund der potentiellen Lebensgefahr der Erkrankung sollte unverzüglich eine Therapie begonnen werden. Diese erfolgt anfänglich kalkuliert je nach Symptomatik, Alter und Begleiterkrankungen mit Breitbandantibiotika. Diese werden im Verlauf dem Erreger nach angepasst. Zudem erfolgen allgemeine Maßnahmen wie Flüssigkeitsgabe, Schmerzmedikation sowie intensivmedizinische Maßnahmen.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

PJ bei uns

Ambulante neurologische Sprechstunde

  • In der Praxis für Neurologie in der Immanuel Poliklinik Rüdersdorf können Sie einen Termin für eine ambulante neurologische Sprechstunde vereinbaren
    direkt zur Poliklinik

Zentrum für Nerven- und Muskelerkrankungen Ost-Brandenburg (ZENOB)

  • Das ZENOB diagnostiziert neuromuskuläre Erkrankungen bei Betroffenen entsprechend deutscher und internationaler Standards stationär und ambulant
    direkt zum ZENOB

Ansprechpartner

  • Normalstation Neurologie und Schmerztherapiestation
    Silvana Gobert
    Koordinatorin des Belegungs- und Entlassmanagements
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-418
    F 033638 83-621
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Multiple Sklerose Ambulanz
    Jana Buhe und Ramona Ibishi
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-366
    F 033638 83-311
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Tagesklinik und Hochschulambulanz der Neurologie
    Silvana Gobert und Kerstin Stein
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-418
    F 033638 83-621
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 07 Dezember 2022
    Neurologisches Kolloquium 2022: „Neue Therapieoptionen bei Neuromyelitis Optika Spektrum Erkrankungen (NMSOD)“ – digital
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links