Operationstechnische Assistenz

Hoch spezialisiert und vielseitig!

Was macht eine Operationstechnische Assistenz

Im Fachberuf der Operationstechnischen Assistenz (OTA) vereinen sich Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz für die Arbeitsbereiche in den Operationsabteilungen, der Zentralen Sterilisationsabteilungen, der Anästhesiebereiche, der Funktionsdiagnostischen Abteilungen und der zentralen Notaufnahmen. Die Versorgung von Menschen bei diagnostischen und therapeutischen Eingriffen oder Untersuchungen steht im Mittelpunkt der Arbeit. Hand in Hand im professionellen Team gestalten die Fachkräfte die Aufgaben im Umgang mit hochmoderner medizinischer Technik, neuester Methoden im Sinne der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu OP-Verfahren, Untersuchungen, Hygiene und der Betreuung der Patientinnen und Patienten vor, während und nach einem Eingriff.

Wie wird man Operationstechnische Assistenz

  • Praxiseinsätze ortsnah klinikintern und bei unseren Ausbildungspartnern
  • Praxislernen im Team der Funktionsbereiche, der Operativen Abteilungen, der Sterilisationsabteilungen, der Notaufnahme
  • individuelle Anleitungen zur Kompetenzentwicklung
  • Begleitung durch erfahrene Lehrende der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e.V. 
  • duales Lernen in Theorie- und Praxisblöcken in drei Ausbildungsjahren
  • attraktive Ausbildungsvergütung nach AVR DWBO Schlesische Oberlausitz
  • ganzjährige Bewerbungschance zu den aktuellen Ausbildungsstarts nach Vereinbarung

Was verdient eine Operationstechnische Assistenz

Die Immanuel Klinik Rüdersdorf zahlt als Ausbildungsvergütung und nach der Ausblidung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V (AVR-DWBO). Alle Informationen zu den entsprechenden Verdiensten nach Tarif

Was sind die Ausbildungsziele

  • erfolgreiches Absolvieren der Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr
  • Erlangen der beruflichen Handlungskompetenz in der Operationstechnischen Assistenz
  • erfolgreiches Absolvieren der theoretischen und praktischen Abschlussprüfungen im dritten Ausbildungsjahr
  • Erteilung der Berufserlaubnis nach Empfehlung der DKG

Welche Ausbildungsvoraussetzungen gibt es

  • vollendetes 16. Lebensjahr
  • mittlerer Schulabschluss oder sonstige zehnjährige allgemeine Schulbildung oder Berufsbildungsreife und zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • gesundheitliche Eignung und Impfschutz
  • gute Deutschkenntnisse (ggf. B 2 Niveau mit Zertifikat)
  • Freude an der Arbeit mit Menschen, Interesse an medizinischen und technischen Zusammenhängen

Bewerben Sie sich jetzt!

Diana Schulz

Koordinatorin der Praxisanleitung
T: 03 36 38 83 – 251
diana.schulz@immanuelalbertinen.de

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

PJ bei uns

Poliklinik Rüdersdorf

Termine

  • 03 Dezember 2020
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 10 Dezember 2020
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr
  • 13 Dezember 2020
    Gottesdienst im Raum der Stille
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links