Krankheitsbilder

Die Symptome für neurologische Erkrankungen sind vielfältig und werden deshalb nicht immer rechtzeitig erkannt und behandelt. Einige der häufigsten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose ist eine entzündliche Krankheit des Zentralnervensystems und meist ein Schock für die Betroffenen. Allerdings entwickeln sich die Behandlungsmöglichkeiten ständig weiter. mehr

Parkinson

Bei Parkinson ist das Wichtigste zuerst eine sichere Diagnose denn die typischen Symptome wie Zittern der Hände können durchaus auch andere Ursachen haben. mehr

Schmerzen

Schmerzen können, wenn Sie lange andauern oder sehr stark auftreten, eine neurologische Diagnostik und spezielle Schmerztherapie erfordern. mehr

Epilepsie

Epilepsie kennzeichnet sich durch einen Bewusstseinsverlust, während die Gliedmaßen sich strecken und rhythmisch zucken. Jedoch gibt es verschiedene Abläufe weswegen die richtige Diagnose sehr wichtig ist. mehr

 

Neurologische Symptome

Wenn Sie eines der folgenden Symptome bei sich entdecken, sollten Sie sich umgehend an uns wenden, damit die Ursache abgeklärt und eventuelle schwere Krankheiten ausgeschlossen oder behandelt werden können. Sollten die Symptome akut sehr stark auftreten wenden Sie sich bitte an unsere Rettungsstelle.

Gangstörung

Gangstörungen bedeuten eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität und bedrohen die Selbstständigkeit. Das Gehen kann unsicher sein, die Gehstrecke durch Schwäche oder Schmerzen begrenzt, eine Neigung zu Stürzen bringt das Risiko von Knochenbrüchen mit sich. Die möglichen Ursachen dafür sind vielfältig. Es können Erkrankungen des Gehirns, der Wirbelsäule oder Gelenke oder der Nerven sein weswegen eine Komplettuntersuchung meist unvermeidbar ist.

Schluckstörung

Schluckstörungen können sich schleichend entwickeln, aber auch plötzlich auftreten. Besonders wenn sie mit einer Erschwernis auch des Sprechens verbunden sind oder wenn eine allgemeine Muskelschwäche, Gleichgewichtsstörungen oder Doppeltsehen hinzukommen, ist neurologische Diagnostik erforderlich. Denn Lungenentzündungen durch Verschlucken und Gewichtsabnahme können die Folge sein.

Fazialislähmung

Am Abend brennt das Auge etwas, am nächsten Morgen geht es nicht mehr richtig zu und beim Blick in den Spiegel wird klar, die eine Hälfte des Gesichtes ist gelähmt. Der erste Gedanke ist: Schlaganfall. Und der nächste sollte sein: schnell ins Krankenhaus! Wenn es ein Schlaganfall ist, dann zählt jede Minute. Was für eine Erleichterung, wenn es dann heißt: kein Schlaganfall. Nur der Gesichtsnerv hat sich entzündet. Aber auch das ist keine Bagatelle und will richtig behandelt sein. Ist es vielleicht eine Borreliose, eine Infektion mit Herpesviren?

 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Poliklinik Rüdersdorf

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Thomas Brosch
    Chefarzt der Abteilung für Neurologie in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

    Sekretariat Arztdienst
    Immanuel Klinik Rüdersdorf
    Seebad 82/83
    15562 Rüdersdorf bei Berlin
    T 033638 83-347
    F 033638 83-311
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 07 Oktober 2017
    9. Diabetes-Thementag „Leben mit Diabetes“
    mehr
  • 11 November 2017
    25. Tag des Herzzentrums – ein besonderes Jubiläum
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links